Deutsch English
01.09.2017

Lab-on-a-Chip als Wegbereiter für individualisierte Medizin

Das ZIM- Netzwerk für Lab-on-a-Chip-Technologien präsentiert sich auf dem Niedersächsischen Life Science Tag am 11.09.2017 in Braunschweig

Die schnelle Entwicklung der Biotechnologie und der Informationstechnologie der letzten Jahre hat im Zusammenspiel neuartige Potentiale in den Bereichen Diagnostik, Medikamentenentwicklung und Krankheitsprävention aufgedeckt. Die Vision einer individualisierten, auf den einzelnen Menschen zugeschnittenen Medizin ist damit in greifbare Nähe gerückt. Die dadurch entstehenden Chancen und Herausforderungen werden im Rahmen des 15. Niedersächsischen Life Science Tages näher beleuchtet. Die Anknüpfungspunkte des Netzwerks für Lab-on-a-Chip-Technologien sind vielfältig, beispielsweise können chip-basierte Schnelltests die Differentialdiagnostik unterstützen. Dadurch können Patienten schneller die richtige Behandlung für ihre Erkrankung erhalten. Im Bereich Organ-on-a-Chip gibt es die Möglichkeit, die Wirksamkeit bestimmter Medikamente direkt an Patientengewebe zu prüfen. Weiterhin können Organ-on-a-chip-Technologien auch zum Screening neuer Wirkstoffe genutzt werden.

Im Fokus der Veranstaltung stehen somit Strategien für die Entwicklung und Herstellung maßgeschneiderter Arzneimittel. Die Geschäftsstelle des Netzwerks für Lab-on-a-Chip-Technologien wird in diesem Jahr neben der Beteiligung an der Begleitausstellung auch an dem Speed Dating teilnehmen. In diesem Jahr findet die Veranstaltung in Kooperation mit dem Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik der Technischen Universität Braunschweig statt.

Die Geschäftsstelle des ZIM-Netzwerks für Lab-on-a-Chip-Technologien informiert Interessenten aus dem Bereich der Forschung und Entwicklung am 11.09.2017 in Braunschweig über passende Themenstellungen des Netzwerks sowie die Möglichkeiten und Potenziale einer Netzwerkmitgliedschaft.

Weitere Informationen zum 15. Niedersächsischen Life Science Tag finden Sie hier.

powered by innos
Summary
Nachbericht
20.-22. November 2017, Frankfurt