Deutsch English
01.06.2018

Zahlreiche Besucher auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) – Leichtbau trifft den Nerv der Zeit

Gemeinschaftsstand des BMWi „Aus Ideen werden Innovationen“, Quelle: Initiative Leichtbau

An fünf Messetagen der Hannover Messe 2018 erwartete die Besucher auf dem Messestand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein vielfältiges Angebot von Förderung und Beratung, Smart Services, Start-ups und Innovationen.

In der Woche vom 23. -27.04.2018 präsentierten sich Unternehmen, Institutionen und Projekte, die mit den verschiedenen Programmen des BMWi gefördert wurden. Zentraler Anlaufpunkt für das Thema Leichtbau war die Geschäftsstelle der Initiative Leichtbau. Zahlreiche Besucher nutzten die Möglichkeit sich direkt und persönlich über den modernen Leichtbau zu informieren.

Im Fokus stand neben der Präsentation des LEICHTBAUATLAS, ein interaktives Portal zur Vorstellung und Recherche maßgeschneiderter Leichtbaukompetenzen – www.leichtbauatlas.de, auch die Möglichkeit, Leichtbau hautnah zu erleben. Das Best-Practice-Beispiel „Carbonbeton“ zeigte eindrucksvoll sein enormes Einsparpotential an Gewicht (ca. 75%) und Produktionszeit (ca. Verkürzung um 30%). „Mit dem Piloten „Carbonbeton“ beginnen wir eine Reihe von Publikationen, um Leichtbaupotentiale in die Breite zu tragen.“, erläuterte Dr. Andreas Baar, Leiter der Geschäftsstelle der Initiative Leichtbau.

Das Gemeinschaftsprojekt POLA der Lothar Beeck Betonfertigteile GmbH & Co. KG, der KENNWERT KW GmbH und der Universiät Kassel sorgte mit dem formschönen Absorber für Schallschutzwände aus Leichtbau-Textilbeton für viel Aufsehen. „Wir haben viele Gespräche geführt, aus denen wir künftig profitieren können.“, so Herr Frederick Ecke, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Kassel.

Die FKT Formenbau und Kunststofftechnik GmbH präsentierte ein Scheinwerfergehäuse, welches 20% leichter als aus konventionellem Spritzguss ist. Es beruht auf einer Basistechnologie, die in einem durch das BMWi geförderten Projekt im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand entwickelt wurde. Herr Udo Staps, Geschäftsführer der FKT Formenbau und Kunststoff GmbH, zog nicht nur zum Gemeinschaftsstand eine positive Bilanz: „Unsere Beteiligung am Gemeinschaftsstand des BMWi auf der Hannover Messe 2018 war eine sehr gute Möglichkeit, Basistechnologien zu präsentieren und auch kennenzulernen. Dieses Sprungbrett wird von uns genutzt, um in den nächsten Schritten mit verschiedenen Nutzergruppen unserer Technologie vertiefende Gespräche zu führen und den Sprung zur Internationalisierung zu wagen. Den Anfang hat unsere Profileintragung auf dem nun europäisch aufgestellten LEICHTBAUATLAS gemacht.“.

Ansprechpartner Kommunikation
Initiative Leichtbau
c/o innos - Sperlich GmbH
Carolin Grams
Schiffbauerdamm 12
10117 Berlin
Tel.: +49 30 2463714-0

E-Mail: gsl(at)initiativeleichtbau.de
Web: www.initiativeleichtbau.de

Dateien:
PM_HM_2018.pdf124 K
powered by innos