Innovation Campus Lemgo erhält Zuwendung des Landes Nordrhein-Westfalen

Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl hat Förderbescheid im Rahmen des Steuerkreistreffens am 2. November 2018 überreicht.

Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl (v. l.) übergibt Förderbescheid im Beisein des Steuerkreises des Innovation Campus Lemgo. (Bildquelle: Hochschule OWL)

„Mit der Förderung kann der Innovation Campus Lemgo nun weiter Fahrt aufnehmen. Dies mit dem Ziel, der Motor für regionales Wachstum durch Vernetzung und digitale Transformation in der Region Ostwestfalen-Lippe zu werden“, so Prof. Dr.-Ing. Stefan Witte, Vorstandsvorsitzender des Innovation Campus Lemgo e. V.

Zur Erreichung der Ziele wurde bereits Anfang des Jahres ein Verein gegründet, der auf den vorangegangenen Schritten – der Machbarkeitsstudie, einer Planungs­werk­statt und einem städtebaulichen Masterplan – aufsetzt und eine gemeinsame, nach­haltige Strategie zur Entwicklung des Standortes Lemgo im Fokus hat. Dabei sollen bestehende Kooperationsbeziehungen gestärkt, Synergien ausgeschöpft und weitere Akteure aus Wirtschaft, Forschung und Bildung für den Standort Lemgo gewonnen werden. Gründungsmitglieder des Vereins sind die Hochschule OWL, die Alte Hansestadt Lemgo, der Kreis Lippe, das Fraunhofer IOSB-INA, die Kreishand­werkerschaft Paderborn-Lippe, die Lipperlandhalle GmbH sowie die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold.

„Ich freue mich, dass wir diese Dynamik am Standort Lemgo durch die öffentliche Förderung der Geschäftsstelle nun weiter unterstützen können“, so Regierungs­präsidentin Marianne Thomann-Stahl im Kreis der Teilnehmer.

Die Förderung schafft nun die Voraussetzungen, um die organisatorischen Abläufe des Innovation Campus Lemgo zu operationalisieren. Die Anwerbung weiterer Partner aus dem unternehmerischen und gesellschaftlichen Bereich, die Unter­stützung von Ausgründungen, die Beantragung von Förder­mitteln, aber auch das Marketing und die Durchführung von Technologie- und Transfer­veranstaltungen werden künftig in der Geschäftsstelle des Vereins dank der finanziellen Mittel vorangetrieben. In zurzeit vier Wachstumskernen in den Zielfeldern Smart Automation, Smart Food, Smart Energy und Smart Health bieten sich bereits jetzt vielseitige Möglichkeiten für die Zusammenarbeit im Zielfeld der Digitalisierung.

Erste Akteure, vor allem produzierende Unternehmen aus der Region, haben bereits ihr Interesse am Mitmachen und Mitgestalten in Lemgo geäußert. In den nächsten Wochen und Monaten wird es Gespräche mit ihnen und weiteren, interessanten Akteuren geben, um ihnen die Vorteile z.B. einer Ansiedlung am Innovation Campus Lemgo nahezubringen.

Für die Geschäftsstelle des Vereins konnte im Rahmen eines öffentlichen Aus­schreibungs­verfahrens die innos - Sperlich GmbH – Spezialist im Bereich Tech­nologie- und Innovations­management aus Göttingen – gewonnen werden. Die Ge­schäfts­­führung in der Aufbauphase übernimmt André Kaufung. Parallel wird ein Mit­arbeiter gesucht, der perspektivisch die Geschäftsstelle vor Ort übernimmt. innos steht zukünftig allen Interessierten in der Geschäftsstelle im Centrum Industrial IT (CIIT) als Ansprech­partner zur Verfügung.

Näheres zum Innovation Campus Lemgo
Der Innovation Campus Lemgo konzentriert an einem Ort Akteure aus beruflicher und akademischer Bildung, Forschung, Handwerk und Industrie entlang der kompletten Innovationskette der digitalen Wirtschaft. Das Campusgelände umfasst das Areal im Süden Lemgos rund um die Hochschule OWL und das Fraunhofer IOSB-INA, das Centrum Industrial IT, die SmartFactoryOWL, die Berufkollegs und die PHOENIX CONTACT arena. Der Campus ist internationale Austauschplattform und Nukleus für die Ent­wicklung neuer Produkte und Dienstleistungen im Themenfeld Smart System Technologies und vernetzt Partner im Dreiklang „Bildung – Forschung – Wirtschaft“.

Kontakt:
André Kaufung
Innovation Campus Lemgo e.V.
Langenbruch 6
D-32657 Lemgo
Tel.: 0551-4 96 01-40
E-Mail: kaufung(at)innos-sperlich.de
Webseite: www.innovation-campus-lemgo.de