Krönender Abschluss im UNESCO-Weltkulturerbe

Die Netzwerkpartner des ZIM-Netzwerks für sensorgestützte Sicherheitssysteme (NesSi) trafen sich am 24. September 2019 bei der Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG in Alfeld

GreCon-Funkenlöschsysteme hautnah und in Aktion auf dem Brandschutz-Versuchsfeld der Fagus-GreCon, ©NesSi

Im besonderen Ambiente moderner Industriearchitektur trafen sich die Netzwerkpartner des Netzwerks für sensorgestützte Sicherheitssysteme (NesSi) ein letztes Mal am 24. September 2019 zur Vorstellung der laufenden und kommenden Projekte, zum gemütlichen Austausch und zum Abschluss der Netzwerkaktivitäten.

Gastgeber war die Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG, dessen Werk 2011 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Seit der anfänglichen Produktion von Schuhleisten hat sich das familiengeführte Unternehmen in 5. Generation stetig weiterentwickelt. Neben der traditionellen Schuhleistenproduktion ist die Fagus-GreCon in den technischen Bereichen Brandschutz, Messtechnik und Inspektionssysteme unterwegs. Ihre innovativen GreCon-Funkenlöschsysteme und der GreCon-Maschinenbrandschutz sind mit hochsensibler Sensorik ausgestattet, die Zündenergien frühzeitig detektieren und so einen katastrophalen Brand verhindern. Auf dem Gelände der Fagus-GreCon durften die Netzwerkpartner die Funkenlöschsysteme hautnah und in Aktion erleben. 

In einer spannenden Führung erläuterte Hans-Herbert Miehe die Gründungsgeschichte der Fagus-GreCon, die Entwicklung zur heutigen Unternehmensstruktur und die außergewöhnliche architektonische Bauweise des Fagus-Werks.

Im Rahmen der Netzwerkveranstaltung stellten die Projektpartner ihre laufenden Projekte vor. Die ersten „Proben“ einer fälschungssicheren Glasmarkierung, die innerhalb des Projektes GLASIDEE (Glasmarkierung mit Laser als Sicherheits-, Identifikations- und Design-Element) entstanden, wurden vom Laser Zentrum Hannover e.V. präsentiert. 

Neuen Input zur Weiterentwicklung der technologischen Ziele hat die Hochschule Darmstadt in einem Vortrag zum Thema „Künstliche Intelligenz für Sicherheitssysteme“ eingebracht. Die Vielzahl an möglichen Methoden wurden strukturiert dargelegt, die Vorgehensweise erläutert sowie Chancen und Grenzen der Künstlichen Intelligenz aufgezeigt. Anhand von Beispielen wurde das aktuelle Thema weiter konkretisiert und für neue Projektideen extrapoliert.

Mit ihrem Vortrag greift die Hochschule Darmstadt aktuelle Fragestellungen der Netzwerkpartner auf. Ein kürzlich eingereichtes Projekt im Bereich „Smart Home“ plant die Nutzung von Methoden der Künstlichen Intelligenz zur Verarbeitung unterschiedlicher Daten. Ziel ist die Entwicklung eines sensorgestützten Assistenten zur Verbesserung der Luftqualität. 

 

Das Netzwerk NesSi – Ziele und Kontakt

Der Fokus der Netzwerkmitglieder liegt innerhalb ihrer jeweiligen Branche und branchenübergreifend auf den Entwicklungslinien Detektion von Gefahrstoffen, sichere drahtlose Kommunikation, sichere Identifikation/Identitäten, Sicher-heitslösungen in Smart Home/Industry und Früherkennung/Sabotage. 

Das Innovationsnetzwerk wurde am 15.11.2016 gegründet und gehört zu den ausgewählten Netzwerken des bundesweiten Förderprogramms "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand" (ZIM). Die erfolgreich durch die innos – Sperlich GmbH beantragte Förderung erfolgt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. 

Das Netzwerk NesSi wird durch die innos-Sperlich GmbH gemanagt. Die innos – Sperlich GmbH ist seit 1992 „Wegbereiter für Innovationen und Zukunftsstrategien“ und anerkannter Managementpartner von Wirtschaft, Forschung und Politik. Als Spezialist in ausgewiesenen Zukunftsthemen und Technologiefeldern berät innos seine Partner an den Standorten Berlin, Göttingen, Hamburg, Hongkong insbesondere in den Bereichen der Strategie, des Cluster- und Technologiemanagements sowie der Kommunikation.

 

Ansprechpartner:
Netzwerk für sensorgestützte
Sicherheitssysteme (NesSi)
c/o innos - Sperlich GmbH

Dr. Andreas Baar
Bürgerstr. 44/42
37073 Göttingen
Tel.:     +49 551 49 601 - 23
E-Mail: baar(at)innos-sperlich.de
Web:   www.nessi-netzwerk.de